Wichtige Gedanken VOR dem Welpenkauf

 

Bevor Sie sich für einen Labradorwelpen entscheiden, sollten Sie sich gründlich Gedanken über die Anschaffung eines Hundes machen!

 

Ein Welpe bringt sicherlich unbeschreiblich viel Freude ins Haus. Nichtsdestotrotz braucht er auch viel Zeit. Auch der Labrador ist ein Individuum und braucht eine konsequente Erziehung, viel Zeit, noch mehr Geduld und sehr viiiieeeel LIEBE!

 

Er verliert das ganze Jahr mal mehr, mal weniger Haare (meistens mehr !!!)  :-)

 

Klar lässt er sich nach dem Spaziergang die Pfoten säubern, aber manchmal ist der Kleine dann doch irgendwie schneller als Sie im Haus.

 

Kleinere und auch "größere Geschäfte" können  und werden (!) sicherlich auch einmal passieren. Angeknabberte Schuhe (nicht nur die Alten!!!), Teppiche und andere Sachen sind nach eigener Erfahrung auch keine Seltenheit!

 

Ein Hund kostet Geld: Neben den Futterkosten kommen die jährlichen Impfkosten,  Wurmkuren etc. dazu.

AUCH EIN HUND WIRD EINMAL KRANK!!!

 

Wir erwarten von unseren Welpenfamilien, dass sie ihren Hund bei einem Wesenstest des LCD vorstellen, sowie  im Alter zwischen 13 bis 18 Monaten auf HD und ED  röntgen und dieses Ergebnis durch einen Gutachter auswerten zu lassen.

 

Ein Labrador wird Sie, mit viel Glück, die nächsten 12 bis 15 Jahre begleiten und möchte ein Teil Ihrer Familie sein!

 

Wenn Sie sich alledem bewusst sind und dies akzeptieren können, dann informieren Sie sich in Büchern, im Internet oder auch bei Züchtern über diese wunderbare Rasse.

Sie werden im Labrador einen ehrlichen, lebenslangen treuen Begleiter finden, den man nicht mit allem Gold der Welt aufwiegen kann.

Farmer`s best Friends